Drucken Weiterempfehlen  
 
Drucken Weiterempfehlen  
Vorstellung: Honda Vezel

Vorstellung: Honda Vezel

CR-Z/CR-V-Mix

29.11.2013

Das erste Mini-SUV von Honda feiert derzeit auf der Tokyo Motor Show (22. November bis 2. Dezember 2013) Premiere. Unter dem Namen Vezel soll das Modell bereits Mitte Dezember 2013 zunächst zu den japanischen Händlern rollen, die Einführung in Deutschland ist erst für 2015 geplant. Für Europa dürfte der Juke-Gegner und späte Nachfolger des glücklosen HR-V allerdings einem anderen Namen bekommen.

Die Technik des dynamisch gestalteten Crossovers, der wie eine Mischung aus hochgelegtem CR-Z und geschrumpften CR-V wirkt, stammt von der kommenden Generation des Kleinwagens Jazz. Dieser steuert auch seinen Hybridantrieb bei, der sich aus einem 1,5-Liter-Benziner mit 110 PS und einem 30 PS starken, ins Getriebe integrierten E-Motor zusammensetzt. Gekoppelt ist der effiziente Benzin-Hybridantrieb mit einer siebenstufigen Doppelkupplung.

Diesel wäre schön

Geplant ist ebenfalls eine konventionelle Antriebsversion mit dem gleichen Verbrenner, jedoch ohne die effizienzsteigernde Elektrounterstützung. Ganz wichtig für die europäischen Märkte wäre allerdings der Dieselantrieb. Hier hat Honda mit dem neuen 1.6er i-DTEC ja einen besonders attraktiven Selbstzünder im Portfolio.

Preise nennt Honda mehr als ein Jahr vor Marktstart selbstverständlich noch nicht. Konkurrenten wie Opel Mokka, Peugeot 2008 oder Nissan Juke kosten bei ähnlicher Motorleistung ab 18.000 Euro aufwärts. Für ein entsprechendes Honda-Modell darf man also mit einem Kurs unterhalb von 20.000 Euro rechnen. (mh/sp-x)

 

AutoScout24-TV
Erster Test: VW Tiguan

AutoWelten

No data available

ServiceWelten

No data available

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrung und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.

Suche nach Angeboten

Marke
Model