Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Vorstellung: Abarth Punto Scorpione

Vorstellung: Abarth Punto Scorpione

Noch giftiger

04.05.2012

Mit einem neuen Sondermodell wird Fiats Kleinwagenmodell Punto noch  giftiger. Der Abarth Punto Scorpione bekommt einen starken Turbobenziner und eine exklusive Lackierung spendiert und bietet damit fast schon Sportwagen-artige Fahrleistungen.

Gleich von außen gibt der Scorpione seine Sonderstellung zu erkennen. Der weltweit auf 199 Einheiten limitierte schwarzlackierte Kleinwagen erhält auf Motorhaube und Dach matte Streifen, dazu kommen 18-Zoll-Räder in der Dimension 215/40 und rot oder gelb lackierte Bremssättel. Aber auch der Preis ist exklusiv: Das giftige Gefährt kostet 24.514 Euro.

Als Antrieb dient ein 1,4-Liter-Turbobenziner mit 180 PS, der den Italiener in 7,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Geschaltet wird mit einem manuellen Sechsganggetriebe, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 216 km/h.

Optimiertes Fahrwerk, exklusiver Innenraum

Vorstellung Abarth Punto ScorpioneFür eine bessere Straßenlage wurden Fahrwerk und Bremsen angepasst: Die vorderen Stoßdämpfer kommen jetzt von Koni, die Federn sind verkürzt, so dass die Karosseriedichter über dem Asphalt kauert. Um eine bessere Verzögerung zu gewährleisten, setzen die Italiener aufgelochte, innenbelüftete und schwimmend gelagerte Scheiben vorne sowie auf gelochte Scheiben hinten.

Im Innenraum unterscheidet sich das Sondermodell von der Serie unter anderem durch rutschfesten Sportschalensitzen, Edelstahl-Pedalerie und anderen Fußmatten. (mh/sp-x)

 

AutoScout24-TV
Test: Porsche Panamera Turbo

AutoWelten

No data available

ServiceWelten

No data available

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrung und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.

Suche nach Angeboten

Marke
Model