Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Study: Audi Sport Quattro Concept

Study: Audi Sport Quattro Concept

Ich bin`s wieder

05.09.2013

Er lässt die Audianer einfach nicht los. Seit über 30 Jahren durchtränkt mantraartig der Name des Ur-Quattro und des potenten Gruppe-B-Ablegers Sport Quattro die Öffentlichkeits-Bemühungen der Ingolstädter. In den 1980er Jahren begründete das Quattro-Duo einen dynamischen Neuzeit-Mythos, dessen Wiederauferstehung 2010 die Studie Quattro Concept andeutete. Diese nimmt mit der gut 700 PS starken IAA-Studie Sport Quattro Concept nun noch konkretere Form an.

Study Audi Sport Quattro ConceptGalerie

Apropos Form: Diese erinnert eher entfernt an den historischen Sport Quattro. Die Proportionen von Vorderwagen und Fahrgastzelle, das steil abfallende Heck, die Fenstergrafik oder die seitlichen Sicken deuten zumindest eine neuzeitliche Interpretation des historischen Vorbilds an, doch sieht der sich auf 4,60 Meter erstreckende Zweitürer mit vier Sitzplätzen ansonsten eher wie ein Nachfolger des aktuellen A5 Coupés aus. Insofern bleibt abzuwarten, ob dieses Konzeptauto Ausblick auf eine exklusive Kleinstserie unter dem Namen Sport Quattro bietet, oder ob es vielleicht doch eher die Formensprache für ein Großserienfahrzeug andeutet.

Zwei Motoren, 700 PS

Study Audi Sport Quattro ConceptUnter der auf der Beifahrerseite dezent geschlitzten Motorhaube befindet sich eine extrem potente Triebwerkskombination, die einerseits überragende Fahrleistungen, andererseits aber auch einen umweltfreundlichen Null-Emissions-Modus bietet. Die Studie unterstreicht damit Audis mittelfristige Strategie zur Antriebselektrifizierung, nämlich eine leistungsstarke Plug-in-Hybridisierung, wobei ein Benziner mit einem kräftigen E-Motor kombiniert wird.

Hauptantriebsarbeit übernimmt beim Sport Quattro Concept der aus S- und RS-Modellen her bekannte Vierliter-V8-Biturbo mit Zylinderabschaltung. Seine 560 PS reichen für sich für ein bereits erhabenes dynamisches Potenzial. Doch ihm zur Hilfe kommt ja noch ein Scheibenelektromotor, der zwischen V8 und Getriebe (Achtgang-Automatik) platziert, seinerseits 150 PS in den Allradantrieb werfen kann. Als Systemleistung ergeben sich 700 PS und 800 Newtonmeter. Voll abgerufen werden diese im per Knopfdruck aktivierbaren Sportmodus, der einen Sprint des rund 1.850 Kilogramm schweren Coupés in 3,7 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h ermöglicht.

Es geht auch ohne Emissionen

Study Audi Sport Quattro ConceptEs geht aber auch beschaulicher, dann nämlich, wenn man in den EV-Modus wechselt und das PS-Monster zwingt, rein elektrisch zu fahren. Dann müssen die 110 Kilowatt des E-Motors genügen. Für den Alltag sind absolut ausreichende Fahrleistungen drin, und sofern man es schafft, sich mit einem Radius von maximal 50 Kilometern zu bescheiden, könnte man auch konsequent im E-Modus fahrend den Sport Quattro emissionsfrei bewegen. In etwa diese Reichweite soll die an herkömmlichen Steckdosen aufladbare 14-kWh-Lithium-Ionen-Batterie ermöglichen.

Wem der Batteriestrom nicht reicht, der kann jederzeit den Benzinmotor zur Hilfe nehmen und damit einerseits Sprit verfeuern, sich aber auch an dem uneingeschränkten Reichweiten-Potenzial erfreuen. Der Messzyklus für Plug-in-Hybride will es, dass Audi das Konzeptauto mit einem virtuellen Normverbrauch von 2,5 Litern taxiert. Es gehen aber auch null Liter, wie auch ein vielfaches des Normwertes. Ganz nach Gusto.

Puristisches Cockpit

Und sonst? Die LED-Matrix-Scheinwerfer, ein bei Bedarf ausfahrbarer Heckspoiler, 21-Zoll-Räder, ein 300-Liter-Kofferraum, Schalensitze für die vorderen Insassen und ein puristisch gestalteter Innenraum sind weitere Merkmale des Sport Quattro. Im Cockpit gibt es nur wenige Anzeigen und Bedienelemente, das Kombiinstrument ist ein großes Farbdisplay mit variablen Anzeigen-Modi. So gibt es auch eine Race-Anzeige, bei der ein klassischer Drehzahlmesser von einer Rundenzeit-Uhr und einem Rennstreckendarstellung flankiert wird. Vielleicht könnte auch der Innenraum einige Details über künftige Großserientechnik von Audi verraten. Man darf gespannt sein.

 

AutoScout24-TV
Test: Porsche Panamera Turbo

AutoWelten

No data available

ServiceWelten

No data available

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrung und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.

Suche nach Angeboten

Marke
Model