Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Study: Audi RS Q3 Concept

Study: Audi RS Q3 Concept

China-Kracher

18.04.2012

Mit der neuen Studie RS Q3 Concept will Audi den sportlichen Anspruch der Marke auch bei SUVs unterstreichen. Auf der Auto China in Peking (25. April bis 02. Mai 2012) zeigen die Ingolstädter den dynamischen Q3-Ausblick mit martialischer Optik und reichlich Power unter der mattblau  lackierten Haube.

Eingepflanzt haben die Ingolstädter ihrem kleinsten SUV-Modell den aus dem TT RS Plus bekannten 2,5-Liter-Turbo-Fünfzylinder, der mit stolzen 360 PS das um 2,5 Zentimeter tiefer gelegte Fahrzeug in 5,2 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 265 km/h.

Nicht nur mit seiner Performance beeindruckt der Fünfzylinder, das Kraftwerk wird außerdem durch eine große Karbon-Abdeckung im Motorraum eindrucksvoll inszeniert. Zudem sorgt hier noch ein offener Sportluftfilter für Motorsportoptik und mehr Frischluft. Bei den weiteren Antriebskomponenten handelt es sich hingegen um bekannte Serientechnik: Die Gänge werden durch eine Siebengang-S-Tronic automatisch gewechselt, die Kraft per Quattro-Antrieb an alle vier Räder verteilt.

Mattes und Poliertes

Study Audi RS Q3 ConceptOptische Besonderheiten des Konzeptfahrzeugs sind neben der auffälligen Lackierung in Mattblau noch spezielle Stoßfänger sowieein modifizierter Kühlergrill mit einem Rahmen aus gebürstetem und poliertem Aluminium. Der Gittereinsatz wurde in Schwarz gehalten und die Scheinwerfer abgedunkelt.

Für eine aggressivere Optik sorgen außerdem ein Frontspoiler, der im unteren Bereich mattschwarz lackiert ist, sowie ein wuchtiger Heckdiffusor und großvolumige Auspuffendrohre. Ein dezenter Dachkantenspoiler und abgedunkelte  Rückleuchten runden den Optik-Trimm ab. Für einen satten Auftritt und ausgefüllte Radhäuser sorgen zudem 20-Zoll-Aluräder, durch die man auf extragroße Keramik-Bremsscheiben blicken kann.

Mit chinesischen Schriftzeichen

Study Audi RS Q3 ConceptAuch im Innenraum dominieren schwarze und blaue Akzente. So sind die Sitze und das Armaturenbrett mit schwarzem Leder und Alcantara bezogen, als Kontrast wurden die Dekorblenden mit blauen Karbon-Fasern versehen. Dank eines großen Glasdaches kommt viel Licht ins Innere. Beim Drehzahlmesser ging Audi auf das Präsentationsland ein: Auf dem metallglänzenden Ziffernblatt des Drehzahlmessers  befinden sich chinesischen Schriftzeichen.

Ob das Auto den Weg in die Serie findet, steht noch nicht fest. Doch ein ähnlich interpretiertes RS-Modell vom Q3, dass das bisherige Spitzenmodell, den 2.0 TFSI mit 211 PS übertreffen würde, gilt als sehr wahrscheinlich. Zuletzt hat Audi Anfang 2012 mit der 314 PS starken Detroit-Studie Q3 Vail seine Ambitionen angedeutet, eine Stark-Version des Q3 in Serie bringen zu wollen. (mh/sp-x)

 

AutoScout24-TV
Erste Infos: Airbus-Studie Pop.up

AutoWelten

No data available

ServiceWelten

No data available

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrung und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.

Suche nach Angeboten

Marke
Model