Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Study: Audi Allroad Shooting Brake

Study: Audi Allroad Shooting Brake

Ein SUV wird zum TT

15.01.2014

Noch im alten Jahr hatte Audi angekündigt, auf der Auto Show in Detroit eine Studie zu präsentieren. Das Concept Car galt als Ausblick auf den neuen TT - wenngleich eine erste Skizze eher an ein kleines SUV im Q1-Stil erinnerte. Jetzt ist der Crossover offiziell enthüllt worden.

Audi Allroad Shooting Brake heißt das 4,20 Meter lange, zweitürige Showcar und knüpft damit an die Audi-Tradition an, Studien herrlich lange Namen zu verpassen; erst vor wenig Tagen zeigten die Ingolstädter auf der CES in Las Vegas das im Namen noch wortreichere Audi Sport Quattro Laserlight Concept. Und obwohl Allroad im Namen steckt und die blau lackierte Studie eindeutig ein Crossover-Modell zeigt, soll sie einen Ausblick auf den TT geben.

Study Audi Allroad Shooting BrakeSo dürften wir zum Beispiel die schmalen LED-Scheinwerfer bei der Neuauflage des Sportwagens, der gegen Ende 2014 auf den Markt kommen soll, wiedersehen, und auch der schärfer gezeichnete Singleframe-Kühlergrill hat gute Chancen auf einen Serieneinzug.

Ebenfalls den kommenden TT schmücken dürften weite Teile des Hecks, wie zum Beispiel die Heckleuchten, die schon jetzt an den TT erinnern. Und auch die leicht gewölbte Form des unteren Teils der Heckklappe passt gut zu Audis Sportwagen.

Ausblick auf Q1?

Der Unterfahrschutz, die Dachreling und die üppige Bodenfreiheit wird dagegen dem nur 1,40 Meter hohen Showcar vorenthalten bleiben; vielleicht ist es damit aber doch zugleich auch ein Vorbote für den kommenden Q1 oder zukünftige Allroadmodelle. Nach A6 und A4 wäre sicher auch ein A3 in Offroad-Optik denkbar.

Study Audi Allroad Shooting BrakeDen Innenraum des TT hat Audi bereits auf er CES in Las Vegas präsentiert, dazu machen die Ingolstädter in Detroit keine neuen Angaben. Allerdings sind die technischen des Showcars bekannt: Ein Hybridantrieb macht mit 408 PS Systemleistung der Studie Beine. Die Kraft wird erzeugt von einem Zweiliter-TFSI mit 292 Benzin-PS und 380 Newtonmeter Drehmoment sowie einem E-Motor. Letzterer leistet 40 Kilowatt und 270 Newtonmeter und ist in das Doppelkupplungsgetriebe integriert. Ein weiterer E-Motor ist an der Hinterachse positioniert und steuert weitere 85 Kilowatt und ebenfalls 270 Newtonmeter Drehmoment bei.

Leichtes Spiel

Mit der nur 1.600 Kilogramm schweren Studie hat diese Antriebseinheit entsprechend leichtes Spiel und beschleunigt der Shooting Break in 4,6 Sekunden auf Tempo 100 und weiter bis auf 250 km/h; dann wird elektronisch abgeregelt. Die rein elektrische Reichweite des Hybriden liegt bei 50 Kilometern, dann ist der Strom in der 8,8-Kilowattstunden-Batterie aufgebraucht; insgesamt sollen mit einem Normverbrauch von 1,9 Litern 820 Kilometer Reichweite möglich sein. Ob der Hybridantrieb auch in den TT einzieht, ist derzeit allerdings noch offen. (mg)

 

AutoScout24-TV
Special: Roadtrip

AutoWelten

No data available

ServiceWelten

No data available

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrung und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.

Suche nach Angeboten

Marke
Model