Kontaktaufnahme zum Käufer

as24.sc.advisor.364061.A.jpg
Der erste Kontakt ist oft entscheidend – für beide Seiten. Bereiten sich deshalb gut darauf vor. Denn schon der erste Kontakt ist ein Verkaufsgespräch, selbst wenn erstmal nur Daten und Termine abgefragt werden.

Je nach Inserat melden sich unter Umständen viele Interessenten bei Ihnen. Wenn Sie eine hohe Nachfrage erwarten, können Sie in Ihrem Inserat bestimmte Uhrzeiten angeben oder eine spezielle Telefonnummer oder E-Mail-Adresse einrichten.

Beantwortung von Fragen

Mögliche Interessenten für Ihr Fahrzeug nehmen meist über Telefon oder per E-Mail zum ersten Mal Kontakt mit Ihnen auf. Die meisten Interessenten haben Fragen zum Angebot, möchten weitere Bilder oder informieren sich über Details wie: Wie viele Vorbesitzer hat das Fahrzeug? Ist es scheckheftgepflegt? Gibt es Unfallschäden? Gibt es bekannte Mängel? Auch hier gilt wie beim Inserieren: Seien Sie ehrlich. Beantworten Sie die Fragen wahrheitsgemäß, stellen Sie Ihr Fahrzeug attraktiv dar und erwähnen Sie Vorteile sowie Besonderheiten. Trotzdem sollten Sie aber auch auf Schwächen oder Mängel hinweisen. Seriöse Käufer werden Ihre Ehrlichkeit immer zu schätzen wissen. Von Vorteil ist es, wenn Sie die notwendigen Fahrzeugunterlagen griffbereit haben. Denn dann können Sie schnell etwas nachschlagen. Schon vor der Besichtigung und Probefahrt können Sie so wichtige Fragen klären.

Erstkontakt und Folgetermine

Lassen Sie sich beim Erstkontakt nur im Notfall auf eine Preisdiskussion ein. Interessenten, die als Erstes nach dem Preis und einer Reduktion fragen, sind in den seltensten Fällen gute Käufer. Wichtig ist, dass Sie von Anrufern den Namen aufschreiben und sich einige Notizen über das Gespräch machen. So können Sie auch im Nachhinein, bei nochmaliger Kontaktaufnahme, die Interessenten zuordnen und ihre Glaubwürdigkeit einschätzen. Wenn Ihnen der Interessent seriös erscheint, bieten Sie ihm am besten gleich einen Besichtigungstermin an.

Tipp:

Viele Interessenten melden sich per E-Mail bei Ihnen. Überlegen Sie sich daher eine umfassende Standard-E-Mail, die Sie als Antwort schicken können. Auch können Sie Anrufern diese E-Mail im Nachgang zusenden, dadurch hat der Interessent alle wichtigen Informationen auf einem Blick. Das spart Ihnen Zeit und Aufwand.

Artikel weiterempfehlen