Datenschutz: Was Sie unbedingt wissen sollten.

Ob einfache Kundenverwaltung oder das Tracking Ihrer Website: Fahrzeughändler arbeiten mit einer großen Menge personenbezogener Daten. Daten, die Sie gemäß dem österreichischen Datenschutzgesetz (DSG 2000) schützen müssen. Egal, ob Sie von Kunden, Interessenten oder Mitarbeitern stammen. Wir tun mehr: Deswegen hier ein erster Überblick zum Thema Datenschutz im Autohaus.

Was sind personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten sind Angaben zu Personen, deren Identität bestimmt oder zumindest bestimmbar ist. Das heißt: Sobald Daten mit Namen verbunden oder Menschen über eine Kombination von Daten identifizierbar sind, handelt es sich um personenbezogene Daten. Dazu zählen u. a.: Name, Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Kontonummer, Kfz-Kennzeichen oder Personalausweisnummer.

Gibt es für Sie Meldepflichten beim Datenverarbeitungsregister (DVR)?

Sofern Sie personenbezogene Daten ganz oder teilweise maschinell verarbeiten, müssen Sie unter Umständen eine Meldung an die Datenschutzkommission (beim DVR) mittels eines Formulars erstatten. Ausnahmen zur Meldepflicht und weitere Tipps erhalten Sie auf der Website der österreichischen Datenschutzbehörde.

Was müssen Sie bei Werbung & Co. beachten?

Sie wollen Kundendaten verwenden, z. B. um Ihre Fahrzeuge und Services zu bewerben oder einen Newsletter zu versenden? Dann müssen Ihre Kunden vorher zustimmen. Ganz wichtig: Laut Rechtsprechung des Obersten Gerichtshofes muss die Zustimmungserklärung eindeutig die Art, den Verwendungszweck und eventuelle Empfänger der Daten beinhalten.

Können Ihre Kunden die Zustimmungen widerrufen?

Grundsätzlich müssen Sie den Adressaten bei jeder werblichen Ansprache – beginnend mit der ersten Ansprache – die Möglichkeit geben, einem weiteren werblichen Kontakt zu widersprechen. Nach Widerspruch darf kein erneuter werblicher Kontakt mehr stattfinden.

Welche Regeln gelten für die Datensicherheit?

Das Datenschutzgesetz DSG 2000 sieht eine Fülle an Maßnahmen vor, wie Sie personenbezogene Daten in Ihrem Unternehmen schützen müssen. Unter anderem sollten Sie den Zugang zu den Daten beschränken und kontrollieren – z. B. mit Passwörtern.

Es bestehen weitere Pflichten, an die Sie sich halten müssen. Zum Beispiel: Klären Sie Ihre Mitarbeiter über das Thema Datenschutz auf und verpflichten sie diese auf das Datengeheimnis. Weiterhin müssen Sie Änderungen personenbezogener Daten protokollieren und nachvollziehbar dokumentieren.

Wir helfen Ihnen gerne!

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 08:30–17:30 Uhr und Freitag von 08:30–15:30 Uhr unter: 0800 223355-3