Inserate: Die 7 Goldenen Regeln

Ihr Fahrzeug schnell, einfach und gewinnbringend verkaufen - wenn Sie sich an unsere Tipps halten, ist das für Sie kein Problem.

Die Überschrift macht’s!

Stellen Sie Besonderheiten Ihres Fahrzeugs klar heraus – und das am besten schon in der Überschrift. Nutzen Sie dazu das Feld „Modellvariante “. Sie müssen sich nicht auf harte Fakten beschränken. Versuchen Sie schon in der Überschrift, Ihre Käufer emotional anzusprechen. Denn bei der Kaufentscheidung spielt beides – Herz und Verstand – eine wichtige Rolle.

Achten Sie auf Vollständigkeit!

Beschreiben Sie Ihr Angebot ganz genau. Geben Sie dabei nicht nur die wichtigsten Fakten und Pflichtfelder wie Marke, Modell und Erstzulassung an. Das Freitextfeld ermöglicht es, Ihr Fahrzeug detailliert darzustellen. Dabei sollten Sie auch auf Bestandteile der Grundausstattung eingehen. Denn Ihnen mag klar sein, dass heute jedes Automobil über elektrische Fensterheber verfügt. Ihre potenziellen Käufer wissen es vielleicht noch nicht.

Bringen Sie Ihre Inserate in Form!

Im Freitextfeld können Sie mit Fettdruck, Aufzählungszeichen und Trennlinien die Leserlichkeit Ihres Inserates erhöhen – und so die Besonderheiten des Fahrzeugs optimal hervorheben.

Wecken Sie Erwartungen!

Egal, ob es um Leistung, Qualität oder Emotionen geht: Erzeugen Sie positive Erwartungen. Doch seien Sie vorsichtig mit Leistungs- und Qualitätsversprechen. Sie müssen der Wahrheit entsprechen, sonst kommt es zu unangenehmen Missverständnissen. Bei emotionalen Versprechen können Sie großzügiger sein. Denn Fahrvergnügen ist ein dehnbarer Begriff und kein Käufer wird fehlende Fahrfreude bemängeln, solange in Sachen Leistung und Qualität alles stimmt. Aber auch hier gilt: Glaubwürdig bleiben!

Vermeiden Sie unsinnige Abkürzungen!

Vielleicht sind Abkürzungen ein Relikt aus Zeiten, in denen Autos durch Zeitungsinserate verkauft wurden, deren Preis pro Zeile stieg. Aber online gibt es keinen Grund, Stilblüten wie „Ztrl.-Verrieglng“ zu produzieren. Bedenken Sie immer, wie Ihre Kunden die Suchbegriffe eingeben. Bei gängigen Abkürzungen wie „PS“ sollten Sie bleiben. Niemand sucht nach dem Begriff „Pferdestärken“!

Tappen Sie nicht in die Expertenfalle!

Vielleicht wissen Sie, was „TELE AID“ ist. Aber weiß das auch die vornehmlich ältere Kundschaft, die nach diesem Ausstattungsmerkmal sucht? Wahrscheinlich eher nicht! Bevorzugen Sie deswegen erklärende Textlösungen wie „Notrufsystem/Assistenzsystem TELE AID“.

Nutzen Sie die angebotenen Klickfelder!

Käufer durchsuchen die Inserate auf AutoScout24 mit Hilfe der Suchmaske. Diese greift auf Klickfelder zurück, die Sie genauso beim Inserieren finden. Geben Sie diese Kategorien unbedingt an. Denn so passt sich Ihr Inserat optimal in die vorgegebene Struktur des Marktplatzes ein und ist für Käufer leicht zu entdecken.

Wir helfen Ihnen gerne!

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 08:30–17:30 Uhr und Freitag von 08:30–15:30 Uhr unter: 0800 223355-3