Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Special: Auto richtig waschen

Special: Auto richtig waschen

Lang lebe der Lack

03.03.2017

„Bitte nicht waschen – Testfarbe“, hatte mein Vater irgendwann an die verdreckte Heckscheibe meines Autos geschrieben. Das ursprüngliche Silber war einem matten Grau gewichen. In meinem Inneren brodelte die Revolution, denn mein Vater übertrieb es mit dem Autowaschen. Jeden Samstag wurde der Wagen gewienert. Doch wie oft sollte man  sein Auto vom Dreck befreien, damit ein verschandelter Lack nicht zum Wertverlust beiträgt?

Wenn ich mich im Kollegenkreis umhöre, dann bekomme ich die unterschiedlichsten Meinungen. Von „Wenn ich nichts mehr sehe“, über „Einmal im Quartal“ bis hin zu „Alle zwei Wochen von Hand“ – jeder vertritt eine andere Auffassung, was die optimale Anzahl an Wäschen im Jahr ist. Sicher ist, zu oft ist nicht gut, aber zu selten auch nicht. Und es stellt sich die Frage: Waschanlage oder Handwäsche?

Wie waschen?

Special Auto richtig waschenFast an jeder Tankstelle gibt es eine Portalanlage, die die Reinigung des Fahrzeugs übernimmt. Hin und wieder findet man auch eine Waschstraße, wo das Auto auf einem Förderband automatisch durchfährt. Doch welche der beiden Anlagen ist die bessere? Hier entscheidet ganz klar die persönliche Vorliebe: Sauber wird es in beiden gleichermaßen.

Hier wie da steht am Anfang die Wahl des Waschprogramms. Die Preise reichen von rund fünf Euro bis zu fünfzehn Euro oder mehr. Vorweg: Teuer ist nicht unbedingt besser. Sogar das günstigste Programm macht was es soll nämlich das Fahrzeug sauber. Zusätzliche Schmankerl wie Versiegelungen und Wachs lassen das Auto zwar deutlich brillanter erstrahlen, tragen aber erstmal nichts zur Haltbarkeit des Fahrzeugs bei.

Richtig vorbereiten

Special Auto richtig waschenHaben Sie sich für einen Waschgang entschieden, gilt es, den Wagen noch richtig darauf vorzubereiten. Überprüfen Sie, ob alle Fenster geschlossen sind, schrauben sie die Antenne ab und stellen sie – in Waschstraßen, bei denen man den Motor laufen lässt (das ist oft bei Automatikgetrieben wichtig) oder die Zündung an ist – den Scheibenwischer und deaktivieren Sie den Regensensor. Dann kann es auch schon losgehen.

Halt Stopp: Richtig sauber kann das Auto nur mit einer gründlichen Vorwäsche werden. Mit dem Hochdruckreiniger säubern Sie die Problemzonen, wo die großen Bürsten in der Regel scheitern, zum Beispiel Felgen, Heckscheibe und Stoßfänger. Achten sie beim Hochdruckreiniger aber auf einen Mindestabstand von 30 Zentimeter, da der harte Strahl sonst den Lack nur Schaden zufügen würde. Zusätzlich verhindert dies, dass zu viel Schmutz in die Anlage gebracht wird. Hier punktet die Waschstraße, wo das Fahrzeug oftmals vom Waschstraßenpersonal vorgereinigt wird – in der Waschanlage müssen Sie in der Regel selbst Hand anlegen. Dann kann der Waschvorgang endlich starten. Wichtig: Befolgen sie beim Einfahren auf jeden Fall die Hinweise der Waschanlage.

Lappen oder Bürste

Special Auto richtig waschenEinige Anlagen setzen auf Bürstenreinigung, andere auf Lappen, die Shampoo und Wasser verteilen. Die Lappen agieren hierbei deutlich schonender, weil sie weicher sind. Waschanlagen mit Bürsten zerkratzen den Lack zwar nicht, können aber Kunststoffpartikel auf den Wagen abgeben, die den Lack zerkratzt wirken lassen. Wichtig ist aber, dass Bürsten oder Lappen sauber aussehen. Denn Schmutzpartikel und Sandkörner können wie Schmirgelpapier wirken und das schädigt dann den Lack. Tipp: Waschen Sie nicht, wenn an dem Tag viele ihr Fahrzeug im neuen Glanz erstrahlen lassen wollen – die bringen nämlich alle auch viel Dreck in die Waschanlage. Schauen sie lieber auf den Wetterbericht und gehen sie direkt nach einer Regenphase hin, dann sind die Autos schon ein bisschen vorgereinigt.

Selber Hand anlegen

Special Auto richtig waschenWer sein Fahrzeug von Hand waschen möchte, sollte dafür einen Waschplatz aufsuchen. Hier ist sichergestellt, dass Sie keine Ordnungswidrigkeit begehen, da hier keine Treib- und Schmierstoffe ins Grundwasser gelangen können. Auch hier gilt, die Vorwäsche hält den Lack frei von Kratzern. Dann kann die Reinigung mit einem weichen Lappen und Shampoo (spezielle Waschmittel gibt’s im Fachhandel) erfolgen. Spülen sie auch den Lappen öfter aus, damit sie nicht mit irgendwelchen Schmutzpartikeln den Lack beschädigen. Es empfiehlt sich zudem, Ringe und anderen Schmuck vorher abzulegen, da Sie auch damit den Lack verkratzen können. Beachten Sie diese Empfehlungen, ist diese Form der Wäsche die schonendste.

Wie oft soll ich waschen?

Wie oft man sein Auto waschen soll, ist nicht so einfach zu beantworten. Die heutigen Lacke sind robust und Schmutz hat nicht viel Chance ihn anzugreifen. Doch auch hier gibt es Ausnahmen. Streusalz im Winter ist schieres Gift für alle Lacke. Entfernen Sie dieses am besten sofort. Auch Vogelkot sollte im Idealfall gleich abgewaschen werden. Merken Sie sich: Im Winter braucht das Auto mehr Zuwendung. Im Sommer waschen Sie das Auto am besten nur dann, wenn sie der normale Schmutz oder Staub stört. Und sollte dies jede Woche der Fall sein, dann empfiehlt es sich, selbst Hand anzulegen.

 

AutoScout24-TV
Erste Infos: Airbus-Studie Pop.up

AutoWelten

No data available

ServiceWelten

No data available

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrung und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.

Suche nach Angeboten

Marke
Model