Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Meldung: VW Strickbulli

Meldung: VW Strickbulli

Ein Pulli für den Bulli

18.01.2013

Zugegeben, als bekennender Franke habe ich vollstes Verständnis dafür, wenn jemand Probleme mit dem „weichen B“ und dem „harten B“ hat. Beim Strickbulli, dem neuesten Exponat im Wolfsburger Volkswagen-Museum, handelt es sich aber definitiv nicht um einen Schreibfehler, sondern vielmehr um höchst-handwerkliche Kunst.  

Ein paar Mitarbeiter von VW Nutzfahrzeuge machten während einer Urlaubsreise in Thailand eine kuriose Entdeckung: ein historischer Bulli, der von vorne bis hinten in ein buntes Strickkleid gehüllt war. Mit der Phantasie im Gepäck, zuhause auch einen Strickbulli auf die Beine stellen zu wollen, reisten die VW-Mannen zurück nach Deutschland und machten sich sogleich ans Werk.

Daheim mussten allerdings zahlreiche helfende Damenhände den Herren unter die Arme greifen, denn das Unternehmen „Ein Pulli für den Bulli“ gestaltete sich schwieriger als angenommen. 2.500 Arbeitsstunden und 250 Kilometer Wolle später aber war es endlich fertig, das kunterbunte Strickkleid für den T3.

Bis März im Museum

Noch bis März 2013 kann das kuriose Einzelstück im Volkswagen AutoMuseum in Wolfsburg besichtigt werden. Die Ausstellung ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt kostet 6 Euro. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite automuseum.volkswagen.de.

 

 

AutoScout24-TV
Erster Test: VW Tiguan

AutoWelten

No data available

ServiceWelten

No data available

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrung und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.

Suche nach Angeboten

Marke
Model