Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Kurztest: Mercedes-Benz CLA 250 4Matic

Kurztest: Mercedes-Benz CLA 250 4Matic

Schneetreiber

06.12.2013

Die Kompaktklasse hat bei Mercedes-Benz einiges durcheinander gewirbelt: Neuordnung von A- und B-Klasse, erster echter Golf-Konkurrent, Basis für den ersten 4-Zylinder von AMG. Und nun ein 4Matic-Allradantrieb der komplett neu ist.
Wir haben ihn im CLA 250 angetestet.

Kurztest Mercedes-Benz CLA 250 4MaticGalerie

Andere Hersteller machen sowas schon länger, daher ist das Ganze auch keine Rocket-Science: Einem Fronttriebler eine angetriebene Hinterachse zu verpassen.

Häusliche Zusammenarbeit

Kurztest Mercedes-Benz CLA 250 4MaticBei Mercedes-Benz und den Kompaktmodellen der Klassen A, B, CLA und GLA war es aber tatsächlich Neuland und weil # AMG für den A 45 mit 360 PS sowieso mehr als eine angtriebene Achse brauchte, machte man dann auch gleich gemeinsam Nägel mit Köpfen.

An der Antriebswelle des 7-Gang Doppelkupplungsgetriebes, dort wo die Vorderachsen andocken, brachte man einen weiteren Abtrieb an, der die Antriebskraft hinter dem Getriebe über eine Kardanwelle direkt nach hinten befördert. Bei Mercedes nennen sie das die Power-Take-Off-Unit (PTU) und sie soll mit besonders wenig Teilen auskommen und damit auch leicht und energieeffizient sein.

Theorie ...

Kurztest Mercedes-Benz CLA 250 4MaticVor dem Hinterachsdifferenzial ist eine im Ölbad laufende Lamellenkupplung verbaut, die im Normalfall geöffnet ist und die von vorne kommende Kardanwelle mit den hinten mitlaufenden Antriebsachsen verbindet. Treten nun größere Drehzahlunterschiede zwischen Vorder- und Hinterachse auf, kann diese Lamellenkupplung, elektronisch gesteuert, geschlossen werden und so innerhalb von Zehntelsekunden einen Kraftschluss herstellen. So weit, so theoretisch.

… und Praxis

In der Praxis funktioniert das auch anders, denn die Kupplung kann auch geschlossen werden, wenn keine Drehzahlunterschiede anliegen. Und das hat für die Agilität deutliche Konsequenzen. Wählt der Fahrer nämlich eine sportlichere Gangwechselstrategie oder deaktiviert das ESP, gelangt früher mehr Drehmoment an die Hinterachse, als es die Traktionsdaten alleine verlangen würden.

Neutral ...

Kurztest Mercedes-Benz CLA 250 4MaticIm Normalfall ist man mit A-/B-/CLA-4Matic sehr neutral unterwegs, das heißt auf trockener Fahrbahn und bei konstanter Geschwindigkeit mit Frontantrieb. Beginnt der Wagen bei Kurvenfahrt über die Vorderräder zu schieben (Untersteuern), gelangt mehr Antriebsmoment nach hinten, der Wagen dreht sich wieder mehr in die Kurve ein, steuert also neutraler.

… bis sportlich

Dem dynamischer angelegten Fahrer mag das jedoch zu unspektakulär sein, was es tatsächlich ist. Doch zur Überraschung ist auch ein Leistungsübersteuern sehr leicht einzuleiten. Und das ist eine Eigenschaft, die man dem Wagen nicht zutrauen würde - weil der Hang-On-Allrad konstruktiv bedingt nur maximal 50 Prozent der Leistung nach hinten liefern kann. Über die proaktive Aktuierung des Steuerungsventils jedoch, kann der geneigte Fahrer durchaus flott und dynamisch um die Kurven wedeln.

 
Fazit
hierKurztest Mercedes-Benz CLA 250 4Matic
Mercedes positioniert seine 4Matic-Kompakten gekonnt zwischen dem hecklastig-fahrspaßbetonten BMW 1er xDrive und dem purer Neutralität verpflichteten (und technisch nahestehenden) Audi A3 Quattro.

Was dem A 45 auf trockener Fahrbahn abgeht, nämlich eine dem sportlichen Auftritt angemessene hecklastige Druckverteilung, kann sein ziviler Ableger auf Schnee gutmachen: Im Alltagsbetrieb ist die 4Matic nicht zu spüren (außer in einem moderaten Mehrverbrauch von 0,7 bis 0,8 Litern), sie schaltet sich augenblicklich zu, wenn es die Fahrsituation erfordert und bietet dem geübten Fahrer auch mehr als das übliche Quäntchen Fahrspaß.

Die neue 4Matic gibt es für die 250er Modelle mit 211 PS im CLA (ab 40.100 Euro) und der A-Klasse (36.000 Euro), sowie in den AMG-Modellen und dem B 220 (184 PS, 33.200 Euro).

Das im kommenden Jahr folgende GLA Kompakt-SUV wird ebenfalls die gleiche 4Matic haben, dann aber mit mehr Motorisierungen kombinierbar und in Verbindung mit verschiedenen Offroad-Parametern.

Dazu kommende Woche mehr.
 
 

AutoScout24-TV
Erste Infos: Airbus-Studie Pop.up

AutoWelten

No data available

ServiceWelten

No data available

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrung und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.

Suche nach Angeboten

Marke
Model