Meldungen

29.04.2015

VW "Jeans Up" Sondermodell

Volkswagen frischt seinen Kleinstwagen Up mit einem neuen Sondermodell auf: Der „Jeans Up“ hat einige Komfort- sowie Optik-Extras an Bord, unter anderem Sitze im Jeans-Look. Der Einstiegspreis liegt bei 12.375 Euro, VW verspricht einen Preisvorteil von bis zu 792 Euro.

Unter anderem verschönern den Up von außen 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, in Chrom gefasste Außenspiegel und Folienbeklebung an den Seiten. Die dunkelblauen Sitze haben Einfassungen in hellbrauner Leder-Optik. Lenkrad, Schaltknauf und Handbremshebelgriff sind mit dunklem Leder überzogen, Heck- und Seitenscheiben abgedunkelt. Außerdem verfügt der Jeans-Up serienmäßig über Nebelscheinwerfer und Tempomat. Antriebsseitig greift das Sondermodell auf alle Motor-Getriebevarianten des Up zurück. Der günstigste Up steht für knapp unter 10.000 Euro in der Preisliste.

Das Jeans-Sondermodell hat bei VW Tradition. Schon vom Käfer gab es eine entsprechende Variante. (sp-x)

22.07.2014

VW: Ausparkassistent für weitere Modelle

Ein neues Fahrerassistenzsystem für mehr Übersicht nach hinten aus dem jüngst vorgestellten VW Sportsvan ist jetzt für weitere Modelle erhältlich: Beetle, Beetle Cabrio und Golf Variant können zum Preis von 365 Euro mit dem „Blind Spot Detection mit Ausparkassistent“ ausgestattet werden.

Mit dem Toter-Winkel-Warner, der den Fahrer durch ein LED-Symbol in den Außenspiegeln auf Fahrzeuge aufmerksam macht, die sich im toten Winkel befinden, ist nun auch eine Ausparkhilfe an Bord. Der Assistent erkennt beim Rückwärtsfahren aus einer Parklücke den Querverkehr, der für den Fahrer nicht auszumachen ist. Nähert sich ein Fahrzeug von der Seite und droht eine Kollision, gibt das System eine akustische Warnung ab und kann die Unfallfolgen durch einen Bremseingriff mindern.

Zunächst bekommen also vor allem die weniger übersichtlichen Autos im VW-Modellprogramm das neue Feature, der Golf beispielsweise soll im Herbst folgen. Auch andere Hersteller haben ähnliche Systeme bereits im Programm, so zum Beispiel Volvo beim V40, Ford beim Focus oder Honda beim Civic. (sp-x)

09.07.2014

VW Beetle Cabrio: Sondermodell "Karmann"

VW ehrt seinen langjährigen Partner, den Karosseriebauer Karmann, mit einem besonders stilvollen Sondermodell des Beetle Cabriolet. Ab 25.250 Euro ist der offene Kompakte ab sofort bestellbar. Als Beinamen trägt die Firmenbezeichnung des Osnabrücker Unternehmens, bei dem seinerzeit das Beetle-Vorbild Käfer Cabrio vom Band lief.

Unter anderem zeichnen ein braunes elektrisches Verdeck, graue 18-Zoll-Felgen, Alcantara-Sportsitze und das Karmann-Logo das Cabrio als Sondermodell aus. Pedale in Aluminium-Optik, Leder-Lenkrad und Parkpilot sind unter anderem ebenfalls an Bord. Alle Motor-Getriebe-Varianten sind bestellbar. Der Preis gilt für den Einstiegsbenziner, damit liegt das Sondermodell rund 2.900 Euro über dem vergleichbaren Cabrio in der Ausstattungslinie „Design“.

Bekannt geworden ist der Karosseriebauer vor allem durch den VW Karmann-Ghia aus den 50er-Jahren. Neben VW zählten auch Mercedes, BMW, Porsche und Renault zu den Kunden. 2009 meldete Karmann Insolvenz an, die Unternehmensteile wurden in der Folge verkauft. Heute gehört das Werk zum VW-Konzern, in Osnabrück laufen Golf Cabrios vom Band.

20.06.2014

VW: Die Beetle-Version Dune kommt

Schon in zwei Jahren will VW den Dune bauen. Die gleichnamige Studie basiert auf dem aktuellen Beetle, der höhergelegt und verbreitert wird. Auch eine Cabrioversion wird es geben. Das Fun-Fahrzeug soll ab rund 21.000 Euro angeboten werden und besetzt für den Beetle die Nische der höhergelegten Modelle im Angebot von Volkswagen, die sonst den Namensvorsatz Cross tragen (sp-x)

06.06.2014

VW Multivan: Neues Bluemotion-Modell

In einer zweiten, stärkeren Spritsparvariante biete VW nun den Kleinbus Multivan an. Für den Antrieb des neuen Bluemotion-Modells sorgt ein 2,0-Liter-Diesel mit 103 kW/140 PS, der auf 100 Kilometern 6,4 Liter benötigen soll. In der ebenfalls angebotenen Transporterversion sind es 6,2 Liter. Der Verbrauchsvorteil von rund 1,2 Litern gegenüber dem gleich starken Standardmodell resultiert unter anderem aus dem Einsatz von Leichtlaufreifen, Start-Stopp-System und Bremsenergierückgewinnung. Zudem wurde die Karosserie zur Verbesserung der Aerodynamik tiefer gelegt. Die Preisliste für den Multivan startet bei 39.240 Euro, der Transporter kostet ab 34.064 Euro (netto: 28.625 Euro).

Die bereits bekannte Bluemotion-Variante mit dem 84 kW/114 PS starken 2,0-Liter-Diesel bleibt im Programm. Dort beträgt der Normverbrauch 5,8 Liter, die Preise beginnen für den Multivan bei 37.199 Euro, für den Transporter bei 31.606 Euro (netto: 26.560 Euro). (sp-x)

05.06.2014

VW Golf: Sondermodell "Golf Edition"

Zum 40. Geburtstag des Golf legt VW im Herbst ein Sondermodell seines Bestsellers auf. In der reichhaltig ausgestatteten „Golf Edition“ verfügt der Kompakte unter anderem über Xenon-Scheinwerfer, Alcantara-Ledersitze, 17-Zoll-Räder und einen schwarzen Dachhimmel. Dazu gibt es das Top-Radio, einen Totwinkel-Assistenten und einen Tempomat mit Abstandsregelung. Preise und Motorisierungen nennt der Hersteller noch nicht. Das vergleichbar ausgestattete Serienmodell in der „Highline“-Ausführung hat mindestens 92 kW/125 PS und kostet ab 23.725 Euro. Das Sondermodell dürfte zumindest ausstattungsbereinigt günstiger sein. (sp-x)

31.01.2014

VW Tiguan: Sondermodell "CityScape"

Der VW Tiguan ist nun als Sondermodell „CityScape“ zu haben. Zur Ausstattung zählen unter anderem 18-Zoll-Felgen, Sportsitze, Sportfahrwerk, Klimaanlage sowie ein schwarzer Dachhimmel. Von außen ist das Sondermodell an den Radhausverbreiterungen, einem Kühlergrill mit Chrom-Applikationen, Stoßfängern in Wagenfarbe, abgedunkelten Seitenscheiben und einem Dachkantenspoiler erkennbar.

Für den Antrieb stehen insgesamt vier Benziner und drei Diesel mit bis zu 155 kW/ 211PS zur Wahl, wahlweise mit Schalt- oder Doppelkupplungsgetriebe und auch in Kombination mit Allradantrieb. Das Einstiegsmodell mit einem 90 kW/122 PS Benziner kostet 32.450 Euro, der Selbstzünder mit 81 kW/110 PS beginnt ab 34.400 Euro. Für die günstigste Möglichkeit einen VW Tiguan zu fahren sind rund 25.000 Euro nötig.

Das neue Sondermodell „CityScape“ kommt kurz vor dem Modellwechsel bei Deutschlands beliebtesten Kompakt-SUV. Für 2014 ist die neue Generation angekündigt, 2015 werden eine Langversion sowie ein Coupé aufgelegt. (sp-x)

31.01.2014

VW Golf Variant: Jetzt auch mit Erdgas

Zu einem Einstiegspreis von 24.400 Euro ist die Erdgasversion des VW Golf nun auch als Kombi bestellbar. Der Golf Variant TGI Bluemotion verfügt über einen 1,4-Liter-Turbobenziner mit 81 kW/110 PS, der im Variant mit 3,5 Litern Erdgas auf 100 Kilometern auskommen soll. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 95 Gramm. Die Kraftstoffkosten beziffert der Hersteller mit knapp vier Euro pro 100 Kilometer. Die Auslieferung startet im Frühjahr.

Bereits beim Händler steht die fünftürige Steilheckversion des Erdgas-Golf. Motor und Verbrauchswerte sind identisch, die Preisliste startet bei 23.400 Euro. Der Aufpreis gegenüber dem vergleichbaren Modell mit reinem Benzinantrieb (1.2 TSI, 77 kW/105 PS) und vergleichbaren Fahrleistungen liegt in der Basisversion „Trendline“ bei rund 4.000 Euro. (sp-x)

25.11.2013

VW Carvelle: Sondermodell "Edition"

Als Sondermodell mit aufgewerteter Optik bietet VW den siebensitzigen Kleinbus Caravelle an. Die „Edition“-Ausführung bietet unter anderem ein mattschwarz lackiertes Dach, 17-Zoll-Felgen und abgedunkelte Rückleuchten. Zur weiteren Ausstattung zählen Lederlenkrad, elektrisch anklappbare Außenspiegel und eine Alarmanlage. Als Antrieb stehen zwei Benziner und vier Diesel zur Wahl, die ein Leistungsband von 75 kW/102 PS bis 132 kW/180 PS abdecken. Einige der Triebwerke können mit Allradtechnik kombiniert werden.

Die Preisliste beginnt bei 43.026 Euro für die Varianten mit Frontantrieb und dem 75 kW/102 PS starken Benziner. Der Aufschlag gegenüber der Standardvariante des Caravelle beträgt rund 6.550 Euro. Bestellungen sind ab sofort möglich, die Auslieferungen starten Anfang 2014. (sp-x)

05.11.2013

VW Tiguan: Sondermodell "Exclusive"

Als Sondermodell „Exclusive“ ist nun der VW Tiguan zu haben. Zur Ausstattung zählen unter anderem 19-Zoll-Felgen, Leder-Sportsitze, Sportfahrwerk und ein schwarzer Dachhimmel. Für den Antrieb stehen sämtliche Motoren mit bis zu 130 kW/170 PS zur Wahl, das Einstiegsmodell mit Frontantrieb und 90 kW/122 PS-Benziner kostet 31.175 Euro.

Das neue Sondermodell kommt kurz vor dem Modellwechsel bei Deutschlands meistverkauftem Kompakt-SUV. Für 2014 ist die neue Generation angekündigt, 2015 werden eine Langversion sowie ein Coupé aufgelegt. (sp-x)

Seite 1 
von 3   
1 2 3

AutoScout24-TV
Erster Test: VW Tiguan

AutoWelten

No data available

ServiceWelten

No data available

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrung und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.

Suche nach Angeboten

Marke
Model