Meldungen

20.06.2014

Opel Meriva: Neuer Basisdiesel

Opel tauscht den alten Einstiegsdiesel der Mini-Vans Meriva gegen einen neuen Motor. Der Vierzylinder mit 1,6 Litern Hubraum und 95 PS ersetzt den bislang angebotenen 1,3-Liter-Diesel mit gleicher Leistung. Die Durchzugskraft wächst allerdings deutlich um 100 auf 280 Newtonmeter. Gleichzeitig sinkt der Normverbrauch von 4,1 auf 4,0 Liter pro 100 Kilometer. Ein Start-Stopp-System zählt zur Serienausstattung.

Nicht zuletzt, weil die neue Antriebsoption mit einem Abgasreinigungssystem auf Euro-6-Niveau gehoben wird, steigt der Preis: Statt 18.945 Euro werden für den Basis-Diesel nun 19.150 Euro fällig. Der 1,6-Liter-Diesel stammt aus der 2013 eingeführten neuen Motorenfamilie. Im Meriva sind bereits zwei Varianten des Triebwerks mit 110 und 136 PS im Einsatz. Zu den Merkmalen der 1,6-Liter-Diesel zählen laut Hersteller vor allem geringer Verbrauch und hohe Laufruhe. (mh/sp-x)

05.06.2014

Opel Vivaro: Preise

Mit typischem Markengesicht und zwei neuen Turbodieseln ist die neue Generation des Opel Vivaro jetzt bestellbar. In der kleinsten Kastenwagen-Variante und mit dem 1,6-Selbstzünder mit 66 kW/90 PS kostet der Transporter mindestens 23.590 Euro (28.070 Euro inkl. MwSt.). Damit ist er rund 2.300 Euro teurer als sein Vorgängermodell zuletzt.

Grundsätzlich bleibt der Rüsselsheimer bei der raumorientierten Kastenform. Mit knapp fünf Metern Länge in der Kurzversion und rund 5,40 Metern in der langen Ausführung ist der Vivaro gegenüber seinem Vorgänger um jeweils 22 Zentimeter gewachsen. Das soll sich im Laderaum und dem Kabinenraum bemerkbar machen. Im Innenraum erhält die neue Generation jetzt das aus den Pkw-Modellen bekannte Infotainment-System Intelli-Link sowie Navigation.

Auf der Motorenseite stehen zwei neue Turbodiesel in vier Leistungsstufen zur Wahl, die laut Hersteller im Schnitt 5,7 Liter pro 100 Kilometer verbrauchen sollen. Angeboten wird der Transporter wie gehabt als Kastenwagen mit Einfach- und Doppelkabine, als bestuhlter Kombi und künftig auch als Pkw-Kleinbus. Das Schwestermodell Renault Trafic ist für den Sommer angekündigt. Das dritte Mitglied des Nutzfahrzeug-Trios, der Nissan Primastar, startet frühestens zum Jahresende. (sp-x)

06.02.2014

Opel Astra: Neuer Diesel

Opel führt seine neue Diesel-Generation nun auch im kompakten Astra ein. Der 1,6-Liter-Vierzylinder ist in zwei Leistungsstufen zu haben: Die besonders sparsame Version mit 81 kW/110 PS soll lediglich 3,7 Liter auf 100 Kilometern verbrauchen (97 Gramm CO2/km), die Ausführung mit 100 kW/136 PS kommt auf einen Normwert von 3,9 Liter (104 Gramm CO2/km). Die beiden neuen Selbstzünder ersetzen die bisherigen Triebwerke mit 1,7 Liter Hubraum und sind zunächst für Fünftürer, Limousine und Kombi bestellbar. Der Dreitürer Astra GTC folgt später. Für die Kraftübertragung sorgt jeweils ein ebenfalls neues manuelles Sechsganggetriebe.

Zuerst lieferbar ist die 136-PS-Version, die ab April beim Händler stehen dürfte und im Fünftürer ab 22.200 Euro kostet (Kombi: 23.300 Euro). Einige Wochen später gibt es dann auch die 110-PS-Ausführung, für die Opel aber noch keine Preise nennt. Sie wird aber wohl knapp unter der 22.000-Euro-Grenze bleiben.

Künftig sollen die 1,6-Liter-Diesel sukzessive in allen Baureihen die alten 1,7-Liter-Motoren ersetzen. Einzige Ausnahme ist der Corsa, wo das Angebot erst nach dem Modellwechsel im kommenden Jahr umgestellt wird. Bereits erhältlich ist der neue Motor im Kompakt-Van Zafira, dort in der Leistungsstufe mit 100 kW/136 PS. (sp-x)

28.08.2013

Opel Adam: Sondermodelle "White Link" und "Black Link"

Auf die gelungene Handy-Anbindung im Kleinstwagen Adam ist Opel nicht ganz zu Unrecht stolz. Nun stellen die Rüsselsheimer die Technik ins Zentrum von zwei neuen Sondermodellen. Der Adam White Link und der Adam Black Link sollen bereits mit ihrem schwarzen beziehungsweise weißen Lack und den Zierteilen im Look von gebürstetem Aluminium an hochwertige Smartphones erinnern.

Wichtigstes Merkmal der Editions-Kleinstwagen sind jedoch das Infotainment-System „Intelli Link“, das die Integration des Smartphones und bestimmter Apps in die Bordelektronik ermöglicht, sowie die Sprachsteuerung Siri, die General Motors vom Handy-Hersteller Apple übernommen hat. Hinzu kommen unter anderem 18-Zoll-Felgen, getönte Scheiben und LED-Tagfahrlicht. Beide Sondermodelle sind ab Spätherbst bestellbar, Preise nennt der Hersteller noch nicht, die Einstiegsversion des Standardmodells gibt es ab 11.500 Euro. (sp-x)

08.08.2013

Opel Cascada: Neuer Top-Benziner

Opel Cascada: Neuer Top-Benziner

Opel bietet die Top-Variante seines neuen 1,6-Liter-Benziners ab Herbst für das Cabrio Cascada an. Die stärkste Ausbaustufe des Turbo-Direkteinspritzers leistet 147 kW/200 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 300 Nm, das über ein manuelles Sechsganggetriebe an die Vorderachse geleitet wird. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 235 km/h erreicht. Als Verbrauch gibt der Hersteller 6,7 Liter auf 100 Kilometern an. Der Preis für die neue Spitzenversion des fünfsitzigen Stoffdach-Cabrios ist noch nicht bekannt, wird aber mindestens bei 30.000 Euro liegen.

Die Benziner-Palette des Cascada besteht damit nun aus sechs Triebwerken, den Einstieg markiert ein 1,4-Liter-Turbo mit 88 kW/120 PS, der mit 25.945 Euro in der Preisliste steht. Darüber rangieren eine 103 kW/140 PS starke Variante sowie eine 125 kW/170 PS starke Ausbaustufe des neuen 1,6-Liter-Turbos. Zudem stehen zwei 2,0-Liter-Diesel mit 121 kW/165 PS und 143 kW/195 PS zur Wahl. (sp-x)

11.07.2013

Opel Vivaro: Sondermodell "Color Edition"

Mit einen neuen Design-Paket lässt sich nun der Kleinbus Opel Vivaro aufwerten. Wählt man die Option „Color Edition“ warten die Pkw-Versionen Life und Tour sowie die Nutzfahrzeug-Ausführung Combi unter anderem mit schwarzglänzenden Alu-Rädern, abgedunkelten Seitenscheiben und in Wagenfarbe lackierten Stoßfängern auf. Für die Karosserie stehen die Farben Weiß, Silber, Schwarz, Grau und Beige zur Wahl. Die Preise für das Paket sind abhängig von der Ausstattungsversion und starten bei 355 Euro. Den Kundenvorteil gegenüber dem Einzelkauf der Extras gibt der Hersteller mit 40 Prozent an. Die Preisliste für den Vivaro Combi startet bei 29.523 Euro (24.810 Euro netto), die Pkw-Modelle Life und Tour gibt es ab 34.610 Euro (brutto). (sp-x)

27.02.2013

Opel Movano: Mehr Nutzlast und Stopp-Start

Opel bietet den Movano jetzt mit Start-Stopp-Automatik, höherer Anhängelast und einer Luftfederung an. Außerdem gibt es eine neue, halbverglaste Version des Transporters.

Die Start-Stopp-Automatik ist nur für den frontgetriebenen Movano mit 74 kW/100 PS und 92 kW/125 PS Diesel sowie Sechsgang-Schaltgetriebe erhältlich. Gegenüber einem identischen Modell ohne Start-Stopp soll der Verbrauch dabei laut Hersteller um 8 Prozent reduziert werden.

Die Doppelkabinen-Fahrgestelle mit Frontantrieb können den Movano zukünftig Dank der optionalen Luftfederung per Knopfdruck um bis zu sieben Zentimeter an-, und um 20 Zentimeter absenken. Preise für den im Frühjahr erhältlichen Transporter nennt Opel noch nicht.

Die Versionen mit Heckantrieb, Zwillingsbereifung und Doppelkabine ziehen jetzt gebremst 3,5 statt bisher 3,0 Tonnen. (sp-x)

15.10.2012

Opel Corsa: Sparsamer

Opel hat den sparsamsten Diesel im Kleinwagen Corsa überarbeitet. Der 70 kW/95 PS starke 1,3-Liter-Vierzylinder mit Start-Stopp-Technik soll im Dreitürer nur noch 3,3 Liter Kraftstoff verbrauchen. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 88 Gramm pro Kilometer. Beim Fünftürer liegen die Werte bei 3,4 Liter beziehungsweise 89 Gramm. Bisher fielen mindestens 3,5 Liter Verbrauch an; die Reduzierung geht unter anderem auf das Konto einer bedarfsgerecht gesteuerten Ölpumpe und einer überarbeiteten Motorsteuerung. Die Preise starten bei 15.575 Euro. (sp-x)

02.08.2012

Opel Insignia: Sportfahrwerk für Fronttriebler

Opel bietet sein Sportfahrwerk nun auch füür die Allrad-Ausfüämpferregelung.

ältlich ist die Option für den 118 kW/160 PS starken Diesel sowie für den Turbobenziner mit 162 kW/220 PS. Der Preis beträgt 2.000 Euro, der Grundpreis für das Fahrzeug liegt bei 30.300 Euro beziehungsweise 32.550 Euro. (sp-x)

04.06.2012

Opel Meriva: Benziner mit Automatik

Mit einer neuen Motor-Getriebe-Kombination erweitert Opel das Angebot um den Meriva. Beim Minivan ist nun der 1,4-Liter-Benziner (88 kW/120 PS) mit einer neuen Sechsstufen-Automatik kombinierbar. Diese wird auch im 1,7-Liter-Diesel (81 kW/110 PS) eingesetzt. Mit dem Benziner sprintet der Van in 11,9 Sekunden auf Tempo 100, Schluss ist bei 185 km/h. Der EU-Verbrauch liegt bei 7,2 Liter je 100 Kilometer.

Während die Preise beim Basis-Meriva bei 16.390 Euro beginnen, kostet die 120-PS-Version mindestens 17.760 Euro, die Automatikversion kommt auf 19.610 Euro und für den Diesel mit Automatik müssen mindestens 20.190 Euro bezahlt werden. (sp-x)

1

AutoScout24-TV
Erste Infos: Airbus-Studie Pop.up

AutoWelten

No data available

ServiceWelten

No data available

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrung und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.

Suche nach Angeboten

Marke
Model