ohne Bilder
AutoScout24
Aktuelle Testberichte und News

Artikel veröffentlicht am: 05.08.2013

ww2.autoscout24.at?article=372692

Bericht: Designklau beim VW Taigun

Irgendwie frech

Lassen sich Designer von erfolgreichen Autos anderer Marken sichtbar inspirieren, kann das ein Autohersteller vielleicht gerade noch als Kompliment empfinden. Was aber, wenn Design-Diebe sich ein komplettes Fahrzeug vornehmen, das noch nicht mal auf dem Markt ist? Und wenn die 1:1-Kopie dann auch noch schneller auf der Straße sein könnten als das Original selbst?

Der hierzulande unbekannte chinesische Autobauer Jiangsu Lake Motors Company hat sich beim Design eines Autos bedient, das erst noch ein Verkaufsschlager werden soll: Die Bilder, die der chinesische Blog „Net Ease Auto“ veröffentlicht hat, ähneln dem kommenden Mini-SUV Taigun von Volkswagen nicht nur – Unterschiede fallen erst beim genauen Blick ins Auge.

Etwas veränderte Scheinwerfer, ein anderer Kühlergrill, modifizierte hintere Türgriffe und der bei der chinesischen Kopie fehlende hintere Unterfahrschutz sind die einzigen echten Unterschiede. Proportionen und Linienführung des 3,86 Meter kurzen Originals finden sich in der Kopie identisch wieder, was vor allem in der Seitenansicht auffällt. Dachlinie, Fensterformen, Radhäuser – die Aufzählung der Gemeinsamkeiten ist lang.

Volkswagen hatte den Taigun als Studie auf Basis des Kleinstwagens Up zum ersten Mal auf der Sao Paulo Motorshow im Oktober 2012 gezeigt. Vermutlich Anfang 2016 soll der VW auf den Markt kommen. Die chinesische Kopie könnte schneller zu kaufen sein. Die Jiangsu Lake Motors Company hat jedenfalls schon mal ein Patent auf das Design ihres Mini-SUV eingereicht. Damit niemand den Entwurf klauen kann. (mh/sp-x)