ohne Bilder
AutoScout24
Aktuelle Testberichte und News

Artikel veröffentlicht am: 12.04.2012

ww2.autoscout24.at?article=285288

Meldung: BMW X1 Facelift

Sechs nur im Amerika

BMW bringt sein kleinstes SUV nach Amerika. Auf der New York Auto Show debütierte eine leicht überarbeitete Version des X1, die es ab September 2012 auch in den USA geben soll. Anders als hier wird es den Münchner ausschließlich auf der anderen Seite des großen Teichs auch mit Sechszylinder geben.  

Die Neuheiten sind allerdings erst auf den zweiten Blick zu erkennen. Im Gesicht hat der geliftete X1 etwas mehr Farbe und dafür weniger Plastik, gleiches gilt für das Heck. Außerdem gibt es leicht modifizierte Scheinwerfer, die aber auch der Kenner nur schwer als neu ausmachen wird.  

Bessere Qualität

Etwas hochwertiger als bisher präsentiert sich der Innenraum. Neu gestalteten Oberflächen, verfeinerte Bedienelemente und hochglänzende Deko-Akzenten sollen nun auch dem Kompakt-SUV einen Premiumanstrich verleihen. Außerdem wirkt das Cockpit dank optischer etwas fahrerorientierter als bisher.

Ob sich an den Preisen und Motoren für Europa etwas ändert, hat BMW noch nicht verraten. Bisher gibt es für den X1 lediglich Vierzylinder; drei Benziner (150 bis 245 PS) und vier Diesel (143 bis 204). Außerdem stehen je nach Aggregat Hinterrad- oder Allradantrieb sowie ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder die Achtgang-Automatik zur Wahl.

Sechszylinder für Amerika

Auf dem US-amerikanischen Markt wird BMW hingegen ausschließlich zwei bisher noch nicht verfügbare Varianten anbieten. Zum einen den X1 xDrive35i mit dem bekannten, 306 PS starken Sechszylinder-Doppelturbo-Benziner, zum anderen das bisherige Topmodell X1 xDrive28i als sDrive-Version mit Heckantrieb.