ohne Bilder
AutoScout24
Aktuelle Testberichte und News

Artikel veröffentlicht am: 29.11.2010

ww2.autoscout24.at?article=198598

Vorstellung: Opel Antara Facelift

Neues Gesicht und neue Motoren

Auf dem Pariser Autosalon hat Chevrolet die überarbeitete Version des Captiva gezeigt. Jetzt zieht Opel nach und spendiert dem Schwester-Modell Antara auch ein Facelift. Eine neugestaltete Front und neue Motoren sollen das Rüsselsheimer SUV im Frühjahr 2011 fit für seine zweite Lebenshälfte machen.

An der Frontschürze des SUV finden sich ein vergrößerter unterer Lufteinlass und neu eingefasste Leuchten, der angedeutete Unterfahrschutz fällt kleiner aus als bisher. Modifiziert wurden darüber hinaus die Rückleuchten. Die Antriebspalette bilden auf Dieselseite zwei neue 2,2-Liter-Motoren mit 163 PS und 184 PS, welche die bisher angebotenen, etwas schwächeren 2,0-Liter-Selbstzünder verdrängen. Einziger Benziner ist der bekannte 2,4-Liter-Vierzylinder, der nach einer Überarbeitung nun 170 PS leistet. Verbrauchswerte nennt der Hersteller für die neuen Motoren noch nicht. Der bisher angebotene 3,2-Liter-V6-Benziner entfällt ersatzlos.

Jetzt mit sechs Gängen

Allradantrieb gibt es in Kombination mit dem stärksten Diesel serienmäßig, für alle anderen Versionen ist er optional erhältlich. Für die Kraftübertragung stehen neue Sechsganggetriebe – manuell und automatisch – zur Verfügung, bisher gab es jeweils nur fünf Gänge. Die Preise für den Antara, der unter anderem gegen Ford Kuga, VW Tiguan und Toyota RAV4 antritt, sind noch nicht bekannt. Die modellgepflegte Version dürfte aber etwas teurer werden als das aktuelle Modell, das bei 26.780 Euro startet. (SP-X)