Drucken Weiterempfehlen   Twitter
 
Drucken Weiterempfehlen   Twitter
Erlkönig: Chevrolet Corvette

Erlkönig: Chevrolet Corvette

Back on track

18.12.2012

Nur noch wenige Wochen, dann wird Chevrolet auf der Detroit Motor Show endgültig die neue Corvette enthüllen. Wer möchte, kann die mit Spannung erwartete Neuauflage allerdings schon jetzt mit Vollgas um die Ecken treiben – leicht getarnt zwar, aber schon im Vollbesitz ihrer gewaltigen Kräfte.

Möglich ist diese erste Testfahrt allerdings nur in der virtuellen Welt des Computerspiels Gran Turismo 5. Wer möchte, kann sich im entsprechenden Playstation-Store ein kostenloses Upgrade herunterladen, welches dann die siebte Generation der Corvette präsentieren wird.

Viel erkennen lässt sich auf den von General Motors veröffentlichen Spiele-Bildern, die verblüffend natürlich aussehen, allerdings nicht. Denn der Corvette wurde noch ein typisches Erlkönig-Tarnkleidchen umgehängt. Immerhin lässt sich erahnen, dass der klassischste aller amerikanischen Sportwagen seiner Grundform zwar treu bleiben wird, in seiner Neuauflage aber leichter, dynamischer und schärfer daherkommen dürfte.

Wieder ein V8

Erlkönig Chevrolet CorvetteSchärfer wird auch der Motor sein. Über diesen hat General Motors bereits einige offizielle Informationen kredenzt. So wird das LT1 genannte V8-Aggregat der neuen Small-Block-Generation angehören. Mindestens 450 PS dürfte der modernisierte Antrieb wohl an die Hinterräder wuchten, spätere Starkversion werden vermutlich noch deutlich mehr Leistung bieten. Bereits in der schwächsten Version dürfte die Corvette in deutlich unter fünf Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 sprinten, die Höchstgeschwindigkeit wird wohl wie gehabt jenseits der 300 km/h liegen.

Obwohl man bei Chevrolet nicht auf den neuen Downsizing-Trend setzt, sondern weiterhin auf ein mächtiges V8-Monster setzt, soll sich der neue Motor durch gehobene Effizienz auszeichnen und trotz der imposanten Fahrleistungen mit einem einstelligen Normverbrauchswert glänzen.

Ebenfalls sparen dürfte man wieder beim Kauf können, denn traditionell rangiert die Corvette beim Anschaffungspreis deutlich unterhalb eines Porsche 911 (ab 88.000 Euro), bei allerdings vergleichbaren Fahrleistungen. (mh)

 

AutoScout24-TV
Special: Roadtrip

AutoWelten

No data available

ServiceWelten

No data available

Sicherheit online

Schützen Sie sich vor Datenklau (Phishing), Scheckbetrung und unseriösen Angeboten.
Surfen Sie sicher mit unseren Tipps.

Suche nach Angeboten

Marke
Model